Vagabundierende Gedanken

Gedankenspiele

Gedankenspiele

Qigong ist eine chinesische Mediationsform zur Kultivierung von Körper und Geist, sagt die freie Enzyklopädie. Vagabundierende Gedanken sind lange Assoziationsketten, Gedankensprünge ohne sichtbare Verbindungen. Von Lumpenprinzessinen, über Sartre und Gottfried Benns kleiner Aster bis hin zum Unverständnis der Gesellschaftsstrukturen. Reisen, kein Ziel haben, nur kurz verweilen, das ganze zu Hause in einem großen Rucksack, Konventionen missachten. Tag und Nacht, Nacht und Tag, hell und dunkel, kalt und warm, heißkalt, lauwarm. Kopflos, gedankenlos, herzlos. Alles weg, nichts ist beständig. Vergessen, verbergen, verdrängen, meditieren, Qigong.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Vagabundierende Gedanken

  1. alina sagt:

    Hey, mach mal weiter! Hab dich nämlich jetzt auf meinem Blog verlinkt! – Bin da gerade am Umbauen und da ist mir aufgefallen, dass ich hier lange nicht mehr geschaut hab. Also Mädchen, hau was raus!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *