Sprachlos …

… bin ich selten bis nie. Dieser Zustand tritt höchstens dann ein, wenn ich sehr starke Halsschmerzen habe, oder wenn ich extrem heiser bin. Wie ich gerade merke, fällt es mir sehr schwer mich von Heiserkeit zu erholen. Um dieses Krankheitsbild zu überwinden, ist es nämlich von großem Vorteil, einfach mal den Mund zu halten. Wie bereits gesagt, ich neige darüber hinaus auch zu Redundanzen, kann ich das aber nicht. Ich weiß schon, wann es besser ist, nichts zu sagen, und meistens schaffe ich das auch ganz gut, aber wenn ich reden darf, mache ich davon Gebrauch, ohne Rücksicht auf Verluste. Man könnte meinen (auch so eine schrecklich abgegriffene, speckige Floskel) ich hätte mich dadurch bereits einige Male in brenzlige Situationen gebracht, aber nein, so ist es auch wieder nicht. In brenzligen Situationen bin ich dann doch ruhig; der Mensch als instinktreduziertes Wesen halt. Im Notfall setzt auch bei mir der letzte Rest Instinkt ein. Notfälle treten meist ein, wenn ich a) Hunger habe, b) müde bin, oder c) beides der Fall ist!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Sprachlos …

  1. alina sagt:

    Yessir, I can Boogie.

    Ich hab immer noch nicht herausgefunden, wie ich Blogs abonnieren kann. Darum hängst du jetzt einfach so zwischen ARTig und Alina in meiner Leiste und wirst regelmäßig beklickt. Ungeniert.

    Ich wünsche dir, mit Erfolg den Mund gehalten zu haben.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *