Bettgeschichten (2)

Gut, mir ist gerade aufgefallen, den Titel hatte ich schon, ist aber irrelevant für mein Anliegen.

Einschlafen hat ja immer was rituelles an sich. Es gibt Leute, die schlafen immer in der gleichen Position, ich gehöre nicht dazu. Jeden Abend muss ich aufs Neue heraus finden, in welcher Position ich am Besten schlafen kann: auf dem Rücken, der linken/rechten Seite, oder doch lieber auf dem Bauch. Gut ich gebe zu, auf dem Bauch schlafe ich eigentlich nie, neben der Tatsache, dass das ergonomisch gesehen die üngünstige Position ist, stören mich dabei auch einfach meine Brüste.

Dann gilt es noch mehr zu überlegen. Komplett unter die Decke, oder eine Bein über die Decke. Füße lufdicht verpacken, oder doch nicht, und wohin mit den Armen?! Kissen flach legen, oder doch eher doppelt?

Mit geöffnetem Fenster schlafen, oder mit geschlossenem? Rollos zu, Gardnen vors Fenster? LIcht an, oder aus (diese Frage kann die entscheidende sein!)? Mit akustischer Beschallung einschlafen, oder die Ruhe „genießen“?

Und wozu das alles?!? Damit man mitten in der Nacht aufwacht, und Decke vom Boden aufsammeln muss!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *