Thema verfehlt …

Ich schreibe, wie ich spreche: immer ein bisschen zu viel, und immer ein bisschen am Thema vorbei. Hier, wie dort, handle ich schneller, als ich denke. Meist hat das keine Auswirkung auf das Miteinander mit meinem Gegenüber, mein Ruf als halbwegs intelligentes Wesen bleibt bestehen, egal wohin ich gehe. Das ich oftmals Blödsinn von mir gebe, bleibt den meisten verborgen, und diejenigen, die es bemerken, weisen mich nicht darauf hin; mit Ausnahme von Herrn L., was meine Liebe zu ihm damals nur noch verstärkte, oder vielmehr den Ehrgeiz … ach ist doch auch egal; und genau DAS meine ich, wer weiß denn jetzt bitte noch, worum es hier am Anfang mal gehen sollte?!  Genau, niemand!! Durch mündliche Prüfungen komme ich so weitest gehend blendend durch, weil sogar der Prüfer am Ende vergessen hat, was er ursprünglich von mir wissen wollte! So kann ich mit gefährlichem Halbwissen glänzen, was ganz bequem ist, mich aber leider der Illusion beraubt, jemals annähernd die geistige Kompetenz meines Großvaters zu erreichen!
Wenn das, was ich sagen will, was (mir) wichtig ist, bereite ich mich manchmal schriftlich darauf vor, das heißt ich schreibe vor, was ich sagen will, um eine Art roten Faden zu haben, am dem ich mich irgendwie entlang hangeln kann. Das wiederum hält mich davon ab das Thema komplett zu verfehlen, Umwege schließt das Ganze aber nicht aus.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *